Informelles Treffen der Minister für Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit in Luxemburg

 Die Minister für Arbeit und Soziales der Europäischen Union (EU) haben sich am 16. Juli 2015 in Luxemburg zu einem informellen Treffen über Fragen in Sachen Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit getroffen. Nach einem ersten Teil, der den sozialen Angelegenheiten in der Governance der EU gewidmet war, behandelten die Minister bei einem Arbeitsmittagessen mit den Sozialpartnern und dann bei einer Sitzung mit ihren Amtskollegen aus Algerien, Marokko und Tunesien die Frage der Jugendbeschäftigung. Abschließend wurden Gleichstellungsthemen diskutiert.

 Bei dem Treffen ging es um die Stärkung der sozialen Dimension, welches ein zentrales Element für den Integrationsprozess und ein Grundpfeiler des demokratischen Konsenses, auch im Kontext der Strategie Europa 2020 der Europäischen Union im Hinblick auf die Beschäftigung und die Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung ist.

 Darauf folgte ein Arbeitsessen mit dem Thema „Jugendbeschäftigung und Schaffung von Arbeitsplätzen: Über die Jugendgarantie hinaus“, bei dem die Minister Maßnahmen erörterten, wie die bestehende Jugendgarantie verstärkt und die berufliche Eingliederung von Jugendlichen verbessert werden kann.

 Darüber hinaus stellte der Luxemburgische Minister Nicolas Schmit die Initiative des luxemburgischen Ratsvorsitzes für Jugendbeschäftigung durch Berufsausbildung in den Maghreb-Ländern vor. Konkret beruht die Initiative für Jugendbeschäftigung auf einem ergänzenden Ansatz zu den Bemühungen, die in den drei Ländern bereits im Gange sind. Sie konzentriert sich auf Investitionen in Qualifikationen und Kompetenzen, damit Stellenangebote und Beschäftigungswünsche besser übereinstimmen.

 Abschließend beschäftigte sich der EPSCO mit der Gleichstellung von Frau und Mann. In diesem Rahmen wurde diskutiert, wie die Bedürfnisse von Männern und Frauen stärker berücksichtigt werden können, damit Familien- und Berufsleben in einem sich ständig verändernden Arbeitsumfeld besser vereinbar sind.