EU-Richtlinie für Kinderrechte angenommen

 

Am 09.03.2016 hat das Europäische Parlament den im Dezember 2015 zwischen Rat, Europäischen Parlament und Kommission ausgehandelten Kompromiss zum Richtlinienvorschlag über Verfahrensgarantien in Strafverfahren für verdächtige oder beschuldigte Kinder angenommen.  Nach Veröffentlichung im Amtsblatt haben die Mitgliedstaaten dann drei Jahre Zeit die Vorgaben aus der Richtlinie in nationales Recht umzusetzen. Richtlinie regelt Rechte von Kindern EU-weit, die einer Straftat wie zum Beispiel Diebstahl oder Körperverletzung verdächtigt oder beschuldigt werden. Die Richtlinie schafft für solche Fälle EU-weit hohe Standards, darunter den möglichst frühen Zugang zu anwaltlichem Beistand, besonderen Schutz bei Verhören und das Recht auf von Erwachsenen getrennte Unterbringung.

EU-Richtlinie Strafverfahren gegen Jugendliche