Salzburger Hochschulwochen vom 31. Juli 2017 bis 6. August 2017: Thema „ÖFFENTLICHKEITEN“

Die Salzburger Hochschulwochen widmen sich 2017 dem Thema „ÖFFENTLICHKEITEN“. Nie war es leichter, vom Medienkonsumenten zum Medienproduzenten zu werden. Die Grenze von „öffentlich“ und „privat“ verschwimmt in Zeiten der „social media“ in neuer Weise. Zugleich überblicken wir die Möglichkeiten und Gefahren neuer Medientechnologien noch nicht. Öffentliche Debatten werden weltweit von Populisten besetzt, zugleich machen „Lügenpresse“-Vorwürfe auf den fragilen Zusammenhang von demokratischen Prozessen und journalistischen Kulturen aufmerksam. Und vor allem: Was bedeuten diese Veränderungen für Religion, die in der Moderne stets zwischen öffentlicher Präsenz und privater Praxis schillerte – auf welche Weise verändern sich darin Glaubensprofile und –formate? In Vorlesungen, Workshops und Diskussionen stellt man sich diesen Fragen. Es finden Vorträge auch in englischer Sprache statt. Theologische Preisverleihung am 2. August an Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff. Laudatio: Botschafterin Dr. h.c. Annette Schawan, Rom. Studierende bis zu 30 Jahren erhalten finanzielle Sonderkonditionen für die Teilnahme. Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.salzburger-hochschulwochen.at