Konsultation "European Area of Skills and Qualification"

2014-04-07

Das Europabüro hat auf die öffentliche Konsultation der Europäischen Kommission über eine „European Area of Skills and Qualifications“ geantwortet. In unserem Positionspapier unterstreichen wir, dass Erwachsenenbildung nicht allein auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes und formale Bildung sowie berufliche Weiterbildung fokussieren darf.

Im Sinne eines ganzheitlichen Bildungsbegriffes müssen vielmehr auch non-formales und informelles Lernen gefördert und ausgebaut werden: Sie vermitteln nachweislich Fähigkeiten und Kompetenzen, die für ein sozial wie politisch aktives Leben in der europäischen Bürgergemeinschaft von grundlegender Bedeutung sind, und fördern damit den Zusammenhalt der europäischen Gesellschaft. Zudem zeigt sich, dass non-formale Bildung insbesondere jenen Menschen elementare Fähigkeiten vermitteln kann, die in formalen Lernsettings nur geringe Lernerfolge verzeichnen können.

Eine ganzheitliche Definition von Erwachsenenbildung beinhaltet deshalb immer auch die acht Schlüsselkompetenzen für lebenslanges Lernen, wie sie Europäisches Parlament und Europäischer Rat 2006 empfohlen haben. Jedwede europäische Bildungs- und Weiterbildungsstrategie sollte diese Schlüsselkompetenzen als zentrales Element integrieren.

Lesen Sie das komplette Positionspapier (englisch)

Lesen Sie die Konsultation