BDKJ: Für ein demokratischeres und gerechteres Europa

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) ruft zu einem offeneren, gerechteren und demokratischeren Europa auf. Im Rahmen der Hauptversammlung vom 8. bis 11. Mai wählten die Delegierten zudem Wolfgang Ehrenlechner zum neuen Bundesvorsitzenden. Er bildet mit Bundespräses Pfarrer Simon Rapp und der Bundesvorsitzenden Lisi Maier den neuen Bundesvorstand.

Den inhaltlichen Kern der Hauptversammlung bildet ein Grundsatzbeschluss zu Europa. „Es braucht jetzt ein deutliches Zeichen für ein solidarisches Europa. Auf lange Sicht muss die wirtschafts- und finanzpolitische Perspektive der EU um eine sozialpolitische Dimension ergänzt werden. Diese muss allen Menschen, egal in welchem Land sie geboren werden und aufwachsen, die gleichen Chancen ermöglichen“, so BDKJ-Bundesvorsitzende Lisi Maier. Gleichzeitig wirbt der BDKJ für mehr junge Mitsprache in Europa: „Wenn es darum geht, die Zukunft junger Menschen in Europa zu gestalten, müssen die Ideen der jungen Europäerinnen und Europäer mit einbezogen werden.“

Angesichts aktueller Flucht-Katastrophen fordert der Dachverband der katholischen Jugendverbände für Migrantinnen und Migranten einen sicheren und fairen Zugang zum Asylsystem in der EU. „Die EU steckt Milliarden in die Errichtung immer höherer Grenzzäune. Sie sollte besser in eine menschenwürdige Behandlung investieren“, so Maier. Insbesondere Kinder und Jugendliche seien auf der Flucht die schwächsten Glieder. Wohnsituation, gesundheitliche Versorgung, Bildungschancen: Ihre Lage sei auch nach gelungener Flucht oft grenzwertig.

Klar spricht sich die BDKJ-Hauptversammlung gegen das geplante Freihandelsabkommen zwischen EU und den USA aus. „Es dient nur den Interessen großer Konzerne und den bisherigen Gewinnern des globalisierten Handels. Faire Arbeitsbedingungen, faire Handelsbeziehungen mit so genannten Entwicklungsländern und faire Chancen für Kleinbauern und kleine Produzierende hätten in liberalisierten Märkten wenig Überlebenschancen.“

http://www.bdkj.de/bdkjde/newsansicht/article/mit-europaeischer-vision-und-neuem-vorstand-in-die-zukunft.html